Über den Hardcover-Award

Was ist der Hardcover-Award (HCA)?

Der Hardcover-Award (HCA) ist eine Auszeichnung für besondere Hardcoverbücher in Kleinauflage aus handwerklicher Fertigung. Hierzu können sich Buchbinder einmal jährlich mit Ihren besten Hardcover-Büchern bewerben.

Im Rahmen des Hardcover Awards werden Preise für die ersten drei Plätze vergeben. Neben der Nennung in den einschlägigen Medien können die Preisträger in ihrer Unternehmenskommunikation auch das entsprechende Label nutzen.

Dies gilt auch für die restlichen Teilnehmer (Finalist). Dies ist ein Qualitätsmerkmal, das für jedes Unternehmen einen Wert darstellt. Referenzen, Preise und Empfehlungen gehören zu den wertvollsten Werbeinstrumenten.

Was ist der Hardcover-Award (HCA)?

Der Hardcover-Award (HCA) ist eine Auszeichnung für besondere Hardcoverbücher in Kleinauflage aus handwerklicher Fertigung. Hierzu können sich Buchbinder einmal jährlich mit Ihren besten Hardcover-Büchern bewerben.

Im Rahmen des Hardcover Awards werden Preise für die ersten drei Plätze vergeben. Neben der Nennung in den einschlägigen Medien können die Preisträger in ihrer Unternehmenskommunikation auch das entsprechende Label nutzen.

Dies gilt auch für die restlichen Teilnehmer (Finalist). Dies ist ein Qualitätsmerkmal, das für jedes Unternehmen einen Wert darstellt. Referenzen, Preise und Empfehlungen gehören zu den wertvollsten Werbeinstrumenten.

Wer kann am HCA teilnehmen?

Mittlerweile hat sich dieser Branchenpreis etabliert und wurde auch schon im Rahmen der BDBI-Tagung in Dresden verliehen. Die Preisverleihung soll auch in Zukunft im Rahmen von Branchenveranstaltungen stattfinden. Das können z.B. Open Houses oder auch Messen sein. So wurde 2016 der Preis während der Drupa in Düsseldorf auf dem Stand der Firma Schmedt vergeben.
 
Für die nächste Verleihung können sich sowohl Maschinenhersteller als auch Lieferanten aus dem Materialbereich bewerben. Die Verleihung des Hardcover Awards ist auch für die Veranstalter attraktiv und erzeugt Medienpräsenz.
 
Zudem sind Teilnehmer an diesem Wettbewerb naturgemäß an einer Teilnahme bei der Verleihung interessiert. Dies bedeutet die Teilnahmen einer zusätzliche Zielgruppe und erweitert die Gästeliste. Unternehmen sind zudem herzlich willkommen den Award als Förderer zu unterstützen und damit auch Teil der Award-Kommunikation zu werden.

Wer kann am HCA teilnehmen?

Mittlerweile hat sich dieser Branchenpreis etabliert und wurde auch schon im Rahmen der BDBI-Tagung in Dresden verliehen. Die Preisverleihung soll auch in Zukunft im Rahmen von Branchenveranstaltungen stattfinden. Das können z.B. Open Houses oder auch Messen sein. So wurde 2016 der Preis während der Drupa in Düsseldorf auf dem Stand der Firma Schmedt vergeben.
 
Für die nächste Verleihung können sich sowohl Maschinenhersteller als auch Lieferanten aus dem Materialbereich bewerben.
Die Verleihung des Hardcover Awards ist auch für die Veranstalter attraktiv und erzeugt Medienpräsenz. Zudem sind Teilnehmer an diesem Wettbewerb naturgemäß an einer Teilnahme bei der Verleihung interessiert. Dies bedeutet die Teilnahmen einer zusätzliche Zielgruppe und erweitert die Gästeliste.
Unternehmen sind zudem herzlich willkommen den Award als Förderer zu unterstützen und damit auch Teil der Award-Kommunikation zu werden.

Wie entstand alles?

Es gibt viele Auszeichnungen in der Druck- und Medienbranche. Aber es gab keinen Preis für Bücher mit einem festen Einband aus handwerklicher Fertigung – außer im künstlerischen Bereich, bei den Meistern der Einbandkunst (MDE e.V.).
 
Bei verschiedenen Gesprächen unter Buchbindern und Weiterverarbeitern, Medien und Lieferanten für diese Branche war das immer wieder Thema. Als Folge entstand daraus die Idee den Hardcover Award ins Leben zu rufen.
 
Im Jahre 2012 haben sich dann die Hamburger Maschinenbaufirma Schmedt zusammen mit dem Bund Deutscher Buchbinder (BDBI e.V.) und dem Fachmagazin bindereport diesem Thema angenommen und in die Tat umgesetzt.
 
Im Rahmen der von Schmedt 2013 veranstalteten „Hardcover Days“ war es dann soweit: Unter den Bewerbern für den Hardcover Award wurden die ersten Preisträger von einer Fachjury ermittelt und der Award zum ersten Mal vergeben.

Wie entstand alles?

Es gibt viele Auszeichnungen in der Druck- und Medienbranche. Aber es gab keinen Preis für Bücher mit einem festen Einband aus handwerklicher Fertigung – außer im künstlerischen Bereich, bei den Meistern der Einbandkunst (MDE e.V.).
 
Bei verschiedenen Gesprächen unter Buchbindern und Weiterverarbeitern, Medien und Lieferanten für diese Branche war das immer wieder Thema. Als Folge entstand daraus die Idee den Hardcover Award ins Leben zu rufen.
Im Jahre 2012 haben sich dann die Hamburger Maschinenbaufirma Schmedt zusammen mit dem Bund Deutscher Buchbinder (BDBI e.V.) und dem Fachmagazin bindereport diesem Thema angenommen und in die Tat umgesetzt.
 
Im Rahmen der von Schmedt 2013 veranstalteten „Hardcover Days“ war es dann soweit: Unter den Bewerbern für den Hardcover Award wurden die ersten Preisträger von einer Fachjury ermittelt und der Award zum ersten Mal vergeben.

Sie wollen sich für den nächsten Hardcover-Award bewerben?

Sie wollen sich für den nächsten Hardcover-Award bewerben?

Back To Top
Hardcover-Award

Eine Auszeichnung für besondere und innovative Hardcover-Bücher in Kleinauflage aus handwerklicher Fertigung.

Jetzt auf Instagram folgen